• Tage des Wissens

    Tage des Wissens

    wo wissen wächst
  • Tage des Wissens

    Tage des Wissens

    wo wissen wächst
  • Forschertage

    Forschertage

    wo wissen wächst
  • Forschertage

    Forschertage

    wo wissen wächst
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Liebe kleine und große Forscher-Freundinnen und Freunde,

nun ist unser letzter FORSCHER-FREITAG vorüber und wir bereiten uns alle auf erholsame Sommerferien vor.

Der Verein „wo wissen wächst“ ist stolz und dankbar, dass wir nach unserer FORSCHERWOCHE im Mai weitere fünf FORSCHER-FREITAGE mit 10 faszinierenden Workshops zu vielen MINT-Themen anschließen konnten.

Zuerst einmal möchten wir allen Partnerinnen und Partnern danken, dass sie so abwechslungsreiche und spannende Inhalte für alle zusammengestellt haben.

Unser Dank gilt aber auch allen neugierigen Kindern und Erwachsenen, die sich während der FORSCHERWOCHE und danach Woche für Woche beim FORSCHER-FREITAG zugeschaltet haben, um mit uns zu experimentieren, zu staunen und viel Neues aus der Welt der Naturwissenschaften und Technik zu erkunden.

Und woher kamen all die kleinen und großen „Wissensstaubsauger“? Aus allen Himmelsrichtungen schalteten sich in der FORSCHERWOCHE fast 1000, am FORSCHER-FREITAG in beiden Workshops insgesamt bis zu 100 Kinder zu, um mit uns in einen Dialog zu treten. Charlotte und Simona konnten Kinder und Erwachsene aus fast allen deutschen Bundesländern, dem Kosovo und aus dem Schweizer Solothurn begrüßen – Privatpersonen, aber auch komplette Schulklassen.

Bildschirmfoto 2021 07 02 um 17.39.24

Und dann kamen noch die Fotos mit den Ergebnissen der Versuche und - was uns besonders gefreut hat – viele positiven Rückmeldungen. Hier nur eine kleine Auswahl:

„Die FORSCHER-WOCHE im Frühjahr war in der Corona-Krise mit Schulschließung mein Wochen-Highlight." - Pia aus Chemnitz

„Mit Freuden haben wir auf der Homepage entdeckt, dass das Experimentieren am Freitag in eine neue Runde geht." - Mama Christina

IMG 20210709 162741 min

"Großes Kompliment, das Forschen macht super viel Spaß und ist eine willkommene Abwechslung für unsere Tochter." - Papa Gerd

„Mir hat es sehr viel Spaß gemacht mitzumachen. Ich bin selber Ingenieurin und habe das Experimentieren somit quasi im Blut.“ - Mama Katrin

"Das Erlebnis per Zoom an der FORSCHERWOCHE dabei gewesen zu sein, ist allen gut in Erinnerung geblieben. Gerne sind wir bei nächster Gelegenheit wieder dabei beim gemeinsamen Forschen und Entdecken." - Grundschullehrerin aus Solothurn / Schweiz

image0 min

Zum Schluss noch ein digitaler Händedruck an alle Spenderinnen, Spender und Sponsoren, die uns den nötigen Rückenwind für weitere Veranstaltungen im Herbst geben.

Herzlichen Dank!!!

Nun verabschieden wir uns bis zum September von Ihnen und wünschen allen kleinen und großen Forscherinnen und Forschern erholsame Sommerferien.

Bleiben Sie gesund, aber auch neugierig!!!!

Das Team von "wo wissen wächst" e.V.

Liebe kleine und große Freunde der Naturwissenschaften und der Technik,

seit Januar 2021 freuen wir uns, mit euch digital forschen zu können. Dabei sehen wir an eurer Beteiligung, wieviel Spaß euch das Experimentieren auch am Computer macht. Viele nehmen nicht nur an einem Workshop teil, sondern „buchen“ immer wieder unsere wo-wissen-wächst-Veranstaltungen.Bildschirmfoto 2021 07 02 um 17.39.24

IMG 8051

Natürlich wäre es noch schöner, wenn wir die spannende Welt der Naturwissenschaften und Technik direkt mit euch erleben könnten. Das erlaubt Corona leider noch nicht.

Für den Verein “wo wissen wächst“ e.V. bedeutet der Ausfall aller Präsenzveranstaltungen auch eine große finanzielle Einbuße.

Heute bitten wir alle, die seit Januar zu unseren treuen „Forscher-Fans“ gehören, um eine kleine Spende, damit wir auch im Herbst wieder gemeinsam die Welt mit neugierigen Augen anschauen können, Spannendes entdecken und miteinander staunen können.

Helft uns mit, damit es ab September wieder heißt „Wissenschaft macht Spaß“ – Experimente zum Mit- und Nachmachen“. Unser Spendenformular findet man HIER.

Wir freuen uns über jede Zuwendung!

Der Verein "wo wissen wächst" e.V. bedankt sich für eure Bereitschaft!

Bildschirmfoto 2021 04 14 um 09.58.10Bildschirmfoto 2021 04 14 um 09.58.10

Fast 1000 begeisterte, neugierige Nachwuchsforscherinnen und -forscher, 13 hoch motivierte Partnerinnen und Partner, 31 attraktive Workshops – das war das Ergebnis der 1. „Digitalen FORSCHERWOCHE“ des Vereins „wo wissen wächst“ e.V.

Der unerwartet rege Zuspruch bestätigte die Verantwortlichen in ihrem Anliegen, den Kindergartenkindern und Grundschülern weiterhin mit einfachen Experimenten ein Highlight in ihren Alltag zu bringen.

Ab dem 25. Juni 2021 bis zu den Sommerferien in Baden-Württemberg plant der Verein „wo wissen wächst“ einen FORSCHER-FREITAG. Bewährte Partnerinnen und Partner bieten neue und bekannte Experimente an. An jedem "FORSCHER-FREITAG" werden zwei unterschiedliche Workshops stattfinden. Wieder werden Simona Eftimova und Charlotte Willmer-Klumpp von Seiten des Vereins organisatorisch und pädagogisch die Begleitung übernehmen.

Wir freuen uns, wenn die kleinen Forscherinnen und Forscher wieder mit Begeisterung, Neugier und Staunen dabei sein werden.

Neben der Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! brauchen die kleinen und großen Teilnehmerinnen und Teilnehmer außer Neugier und Lust zum Mitmachen einen Computer oder ein Tablet mit Internetzugang sowie Alltagsgegenstände, die leicht zu besorgen oder im Haushalt vorhanden sind. Themen aus dem MINT-Bereich werden ergänzt durch Beiträge aus der Medizin und aus Kunst und Kultur.

Zum Abschluss und als Höhepunkt der „FORSCHER-FREITAGE“ präsentiert Joachim Hecker letzten Freitag vor den Sommerferien noch eine besondere Show.

Auf geht`s! Das FORSCHEN geht weiter......

Fast 1000 begeisterte, neugierige Nachwuchsforscherinnen und -forscher, 13 hoch motivierte Partnerinnen und Partner, 31 attraktive Workshops – das ist das Ergebnis der 1. „Digitalen FORSCHERWOCHE“ des Vereins „wo wissen wächst“ e.V.

Sie sollte ein Versuch sein, die Corona bedingt ausgefallenen „Forschertage“ in Bad Krozingen zumindest ein wenig zu ersetzen.

Der unerwartet rege Zuspruch bestätigte die Verantwortlichen in ihrem Anliegen, während der Pandemie den Kindergartenkindern und Grundschülern mit einfachen Experimenten ein wenig Abwechslung in ihren von Einschränkungen geprägten Alltag zu bringen.

Es war überwältigend, was Simona Eftimova und Charlotte Willmer-Klumpp von Seiten des Vereins an den vier Tagen von 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr organisatorisch leisten mussten, um den Forscherdrang in geordnete Bahnen zu lenken.

Themen aus den Bereichen Biologie, Chemie, Geographie, Physik, Medizin, Technik, Sport und Bewegung deckten ein breites Spektrum der MINT-Fächer ab und hatten typischen Aufforderungscharakter: Direkt am Bildschirm konnten die kleinen Forscherinnen und Forscher mit Haushaltsmaterialien experimentieren und konstruieren, staunen und dabei immer aktiv sein. Dazu gab es am Freitag noch eine faszinierende Experimentiershow.

Zahlreiche begeisterte Kinder besuchten bis zu zehn unterschiedliche Workshop im Verlauf der Woche, was für die Attraktivität des Programms spricht.

Das Einzugsgebiet für die Kindergarten- und Grundschulkinder reichte von Chemnitz, über Aachen und Heidelberg bis nach Solothurn in der Schweiz. Natürlich kamen die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Freiburg und dem Umland – viele, die sonst bei den „Forschertagen“ in Bad Krozingen gewesen wären.

Zahlreiche positive Rückmeldungen der begeisterten und engagierten Erzieherinnen, Erzieher und Lehrkräfte bestätigen den hohen Stellenwert der Veranstaltung. Viele wünschen sich schon jetzt eine zeitnahe Wiederholung dieses Formates und hoffen auf eine Fortsetzung dieses Angebots der frühkindlichen Bildung im Bereich der Naturwissenschaften.

Der Verein „wo wissen wächst“ denkt nun aufgrund der großen Nachfrage über eine Fortsetzung der Veranstaltung für kleine Forscher in regelmäßigem Turnus am Freitagnachmittag nach den Pfingstferien nach. Vielleicht findet sich bis dahin ein spendabler Unterstützer. 

Näheres auf dieser Homepage ab 10. Juni

20210510_142723.jpg20210512_144232.jpgIMG_8051.jpg019A3556-3516-4E41-A078-752E51740F36_1_105_c.jpg20210510_121646-min.jpgIMG_0798.jpg20210510_142004.jpgBildschirmfoto_2021-05-15_um_10.21.03.pngBildschirmfoto_2021-05-15_um_10.21.16.png20210510_122630-min.jpg20210512_154200_Kopie.jpgBildschirmfoto_2021-05-15_um_10.21.30.pngF5FB565A-5D7E-4AFB-BDB0-4594B7F017B6_1_105_c.jpg20210510_122636.jpg20210512_113205.jpg20210512_143526.jpgIMG_5965.jpg

Liebe Forscherinnen und Forscher, liebe Freunde des Wissens,

als Ersatz der ausgefallenen „Forschertage“ im Mai in Bad Krozingen veranstaltet der Verein „wo wissen wächst“ e.V. die digitale FORSCHERWOCHE, deren Programm nun feststeht!

In der Woche vom Montag, den 10.05.2021 bis zum Freitag, den 14.05.2021 bieten 10 Partnerinnen und Partner spannende Workshops über Zoom und WEBex als Online-Mitmach-Angebote für die kleinen Forscherinnen und Forscher an. 

Nun ist auch unser Programmheft mit den einzelnen Angeboten fertig! Drinnen sind alle wichtigen Informationen zu jedem Workshop zu finden, unter anderem die Termine und die Listen mit benötigten Materialien für die Experimente. 

Anmelden für die einzelnen Workshops kann man sich ab sofort unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis spätestens 5. Mai 2021. Nach Anmeldung werden die Zugangsdaten zu den gebuchten Workshops verschickt.

Unser Programmheft findet man HIER.

Wir freuen uns, bekannte und unbekannte Freunde des Wissens bei der ersten digitalen FORSCHERWOCHE begrüßen zu können.


Bis bald!

Bildschirmfoto 2021 04 24 um 10.19.14

Spannende Experimente und Mitmachaktionen für kleine Forscherinnen und Forscher

(BZ) Seit dem Frühjahr 2020 bestimmt die Corona-Pandemie unser aller Leben. Von den Einschränkungen betroffen sind auch die Schulen und die Kindergärten. Nur selten findet Präsenzunterricht statt, oft gibt es nur Notbetreuungen. Corona hat seither deutlich gemacht, wie weit Deutschland von einem flächendeckenden digitalen Bildungskonzept entfernt ist. Auch die seit Jahren ausgebuchten Veranstaltungen des Vereins „wo wissen wächst“ - die „Forschertage“ in Bad Krozingen und die „Tage des Wissens für kleine Forscher“ in Freiburg - konnten Corona bedingt im Jahr 2020 nicht als Präsenzveranstaltungen an außerschulischen Lernorten stattfinden.

Bildschirmfoto 2021 04 14 um 09.58.10Bildschirmfoto 2021 04 14 um 09.58.10

Deshalb hat sich der gemeinnützige Verein zur frühkindlichen Bildung seit Januar 2021 für ein digitales Angebot entschieden. Unterstützt von den Chemieverbänden Baden-Württemberg können jeweils am Freitagnachmittag Kindern aus Kindergärten und aus der Grundschule unter dem Titel „Wissenschaft macht Spaß“ mit ihren Freunden und der Familie experimentieren. Unter der Anleitung des Vereins „wo wissen wächst“ und des Wissenschaftsjournalisten Joachim Hecker können die kleinen Forscherinnen und Forscher Versuche am Computerbildschirm nicht nur nachverfolgen, sondern aktiv selbst durchführen und dabei die Hintergründe erfahren.  Die Experimente sind leicht verständlich, beeindruckend und machen Lust auf mehr Naturwissenschaft, Mathematik und Technik. Kleine „Hausaufgaben“ sollen das Forschen zu Hause fortsetzen. Tolle Forschungsergebnisse sind auf der Homepage des Vereins (www.wowissenwaechst.de) zu bestaunen!

Nun will der Verein beim „digitalen Forschen“ noch einen Schritt weitergehen. Als „Ersatz“ für die im Mai 2021 erneut ausfallenden „Forschertage“ in Bad Krozingen wird es eine „FORSCHERWOCHE“ geben. Im Zeitraum vom 10. bis 14. Mai 2021 haben sich zahlreiche langjährige Partnerinnen und Partner des Vereins „wo wissen wächst“ bereit erklärt, in verschiedenen Angeboten spannende Themen aus dem MINT-Bereich digital aufzubereiten und kostenlos anzubieten. Dabei können am Vormittag interessierte Schulklassen und am Nachmittag Kinder allein, mit Eltern oder Freunden unter fachkundiger Anleitung aktiv experimentieren und forschen.

Die Moderatoren der einzelnen Workshops kommen aus unterschiedlichen Einrichtungen zwischen Rust und Müllheim: Firmen, Schulen, Hochschulen, Museen, öffentliche Einrichtungen und Vereine.

Neben der Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! brauchen die Teilnehmer außer Neugier und Lust zum Mitmachen einen Computer oder ein Tablet mit Internetzugang sowie Alltagsgegenstände, die leicht zu besorgen oder im Haushalt vorhanden sind. Themen aus dem MINT-Bereich werden ergänzt durch Beiträge aus der Medizin und aus Kunst und Kultur.

Zum Abschluss und als Höhepunkt der „FORSCHERWOCHE“ präsentiert Joachim Hecker am Freitagnachmittag noch eine besondere Show im Rahmen des Projekts „Wissenschaft macht Spaß“.

Auf geht`s! Macht mit!!

image0

 

Liebe kleine Forscherinnen und Forscher, liebe Freunde des Wissens,

aufgrund der aktuellen Situation müssen leider die 12. „Forschertage“ im Mai in Bad Krozingen abgesagt werden. Nach bereits zwei ausgefallenen Veranstaltungen im vergangenen Jahr bedauert der Verein „wo wissen wächst“ e.V. diese Nachricht sehr. Wir alle haben gehofft, dass wir im Frühjahr erneut Live-Veranstaltungen für neugierige Kinder anbieten können.

Doch diese schwierige Zeit hat unsere Kreativität gefordert und uns nach alternativen Wegen suchen lassen, auf denen wir den kleinen Forscherinnen und Forschern die Liebe zur Wissenschaft vermitteln können. So hat sich zunächst die Idee für die digitalen Forschertreffen „Wissenschaft macht Spaß – Experimente zum Mit- und Nachmachen“ entwickelt, die im Januar begonnen haben und schon seit elf Wochen stattfinden. Dank der großartigen Unterstützung der Chemie-Verbände Baden-Württemberg können wir jeden Freitagnachmittag mit den kleinen und großen Freunden des Wissens über Zoom experimentieren. 

 

Bildschirmfoto 2021 04 14 um 09.58.10

Es hat sich gezeigt, dass eine solche Veranstaltung auch im digitalen Format toll funktionieren kann. Deshalb hat sich das Team von „wo wissen wächst“ e.V. für eine virtuelle „Forscherwoche“ entschieden, die an Stelle der ausgefallenen „Forschertage“ im Mai stattfinden wird. In der Woche vom 10. bis zum 14. Mai 2021 werden wir gemeinsam mit 14 Partnerinnen und Partnern Experimente aller Art online anbieten. Wie funktioniert ein Wasser-Reinigungssystem? Kann man aus Papier eine Brücke bauen? Sind alle Gifttiere gefährlich für den Menschen? Diesen und noch mehr spannenden Fragen werden die kleinen Experimentierhasen in der „Forscherwoche“ nachgehen können.

Unser Programmheft befindet sich in der Produktion und der Zeitplan wird gerade bis ins letzte Detail aufgestellt. Mehr Informationen folgen bald.

Bildschirmfoto 2021 04 14 um 09.58.10

Herzliche Grüße, 

das Team von „wo wissen wächst“ e.V. 

Liebe kleine Forscherin, lieber kleiner Forscher,

unser 12. Forschertreffen steht vor! Bist du bereit? Es freut uns sehr, wenn wir jede Woche so viele kleine und große Freunde des Wissens in unserem virtuellen Experimentierraum grüßen können.

Dank der großartigen Unterstützung der Chemie Verbände Baden-Württemberg dürfen wir weiterhin tolle Experimente für euch konzipieren und immer freitags zusammen durchführen. Dafür sagen wir Danke!

20210406 225406

Unser nächstes Forschertreffen ist Freitag, der 16. April 2021, von 16:00-16:30 Uhr. Sollten sich wieder viele Kinder anmelden möchten, werden wir ein zweites Zeitfenster anbieten. 

Unser langjähriger Vereinsfreund Joachim Hecker wird dich auch nächstes Mal mit einem spannenden Experiment verbluffen. Das möchtest du nicht verpassen!

Um dabei zu sein, melde dich bitte bis Mittwoch, 14. April 2021, mit einer E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an. Bitte beachte die Anmeldefrist, denn  Anmeldungen, die nach dem 14. April ankommen, werden nicht beantwortet.

Die Materialliste für das Experiment und die Zugangsdaten werden nach der Anmeldung per Mail zugeschickt.

Bis Freitag!

Herzliche Grüße,

das Team von "wo wissen wächst".

Über Uns

Wir sind das Team von "wo wissen wächst" e.V. !!

15FFF09C 128E 4732 A280 AB7707655A9E 1 105 c

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.