Bildschirmfoto 2020 05 27 um 11.10.06es ist richtig toll, wie fleißig du immer experimentierst! Wir freuen uns sehr über deine Fotos und deine Rückmeldung. Naturwissenschaften machen so viel Spaß, oder? Diese Woche ist ein interessanter Versuch für dich da, der deine Sinne herausfordern wird.

Nase und Zunge – ein gutes Team

Bildschirmfoto 2020 05 27 um 11.09.54
1. Das brauchst du: Zimt, Zucker, Teelöffel und Untertasse Bevor du es ausprobierst, frage einen Erwachsenen, ob du allergisch gegen Zimt bist!
2. So geht’s: Wenn nicht, mische auf der Untertasse zwei Teelöffel Zucker mit einem halben Teelöffel gemahlenem Zimt. Halte dir nun eine Nase zu und gib mit dem Löffel von der Zucker-Zimt-Mischung ein bisschen auf deine Zungenspitze. Was schmeckst du? Mach dann die Nase auf und atme durch den Mund ein. Was schmeckst du jetzt?

Wie hat es geklappt? Wir hoffen, der Versuch hat Spaß gemacht.
Wir werden für dich weiterhin jeden Mittwoch auf unserer Webseite ein Experiment veröffentlichen, das du zuhause durchführen kannst. Lass dich von der Welt der Wissenschaft weiter überraschen! 
Schick uns gerne ein Bild (gemalt oder als Foto) von deinem Versuch an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und du kannst eine kleine Überraschung gewinnen.
Bis nächste Woche! 
Deine Simona vom „wo-wissen-wächst“-Team

--------

3. Erklärung: Geruch und Geschmack arbeiten eng zusammen. Für den Geruch ist die Nase, für den Geschmack die Zunge zuständig. Sie machen gemeinsam das „Aroma“ unseres Essens aus. Liegt die Zucker-Zimt-Mischung auf deiner Zunge, schmeckst du zunächst nur den süßen Zucker.
Öffnest du deine Nase, gelangen kleine Geruchsteilchen vom Zimt in deine Nase. Du riechst den Zimt. Nun kannst du Zucker und Zimt wahrnehmen. Wie etwas schmeckt, wird also auch von der Nase mitbestimmt. Deshalb schmeckt dir das Essen nicht, wenn du einen Schnupfen hast.

(Grafiken sind von: Claudia Bienmüller)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.