Clipart 2es ist schon wieder Zeit für ein neues Experiment! Da dieser bereits schon der zehnte Versuch auf unserer Webseite ist, haben wir etwas Besonderes für dich vorbereitet. Diese Woche wartet auf dich eine sehr wichtige Aufgabe – einen geheimen Brief zu schreiben, den keiner lesen kann.. Dafür brauchst du aber eine Zaubertinte. 

 

 

 

Mit Zaubertinte schreiben

image.jpeg

  1. Das brauchst du: einen Zahnstocher (Schaschlikspieß oder dünnen Pinsel), Papier, leicht cremefarben, Zitrone (Frucht oder Zitronensaft), Eierbecher, Wärmequelle: Teelicht, Bügeleisen, Fön oder Backofen (5 Minuten bei 200°C)
  1. So geht’s: 
  • Presse die Zitrone aus und fange den Saft in einem Eierbecher auf.
  • Schreibe mit dem Schreibgerät (Zahnstocher / Schaschlikspieß / dünner Pinsel) eine Nachricht oder ein Geheimzeichen auf das Papier.
  • Lass das Papier trocknen.
  • Überreiche das Blatt jemandem, den du mit der Geheimbotschaft überraschen willst.
  • Freue dich über sein überraschtes Gesicht: ein LEERES Blatt!?!? Trocknet nun gemeinsam das Blatt über einer Wärmequelle. 

ACHTUNG: Lass dir beim Trocknen mit dem Teelicht oder dem Backofen von einem Erwachsenen helfen! 

Was beobachtest du? Vielleicht willst du auch andere Geheimtinten testen? Funktioniert der Versuch auch mit Orangensaft? Mit Milch? Probier´s aus!

 PastedGraphic 2

Für die Erwachsenen:

  • Die Auswahl des Papiers ist sehr wichtig, da es saugfähig sein muss und nicht zu weiß sein sollte. Auch sollte es sich beim Schreiben nicht zu sehr wellen. Recyclingpapier ist besser als Laserprint-Papier. 
  • Vorsicht beim Erwärmen des Papiers! Löschmöglichkeit bereitstellen!
  • Im Mittelalter erfreuten sich Geheimtinten einer großen Beliebtheit. Man übermittelte damit geheime Botschaften, z.B. Hinweise auf Treffpunkte, Verliebte übermittelten Liebesgedichte, Betrüger manipulierten Dokumente, Spione gaben wichtige Informationen weiter. Aber auch die Chemiker versuchten, sich mittels geheimer Schriften zu verständigen, ohne dass die Allgemeinheit an ihren Forschungen teilnehmen konnte.
  • In der Natur findet man genügend Substanzen, die – völlig ungefährlich für Kinder – als „Zaubertinten“ verwendet werden können. Seien Sie kreativ!

 

ÜBERRASCHUNG!!!                                       NUR BEI DIESEM 10. VERSUCH!!!

Liebe kleine Forscherin, lieber kleiner Forscher,

schick mir deine geheime Botschaft in einem Briefumschlag zu. Wenn ich sie entziffern kann, bekommst du per Post eine Überraschung! Das Angebot gilt bis zu den Sommerferien.

Meine Adresse lautet: Simona Eftimova, Cornelia-Schlosser-Allee 7, 79111 FREIBURG

Ich bin gespannt!

Deine Simona vom „wo-wissen-wächst“-Team

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  1. Erklärung: In der Zitrone z.B. befindet sich Zitronensäure. Durch diese Säure wird die Struktur des Papiers verändert. Papier enthält Cellulose, diese wird durch die Säure zersetzt. Der mit Zitronensäure behandelte Bereich hat nun einen niedrigeren Flammpunkt als das unbehandelte Papier. Somit verfärben sich diese Stellen bei Wärme schneller als die anderen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.