Lehrerkongress 2018 - Informationen, Diskussionen, Experimente

Am 27. November 2018 waren mehr als 200 Chemielehrer vor Ort (im Konzerthaus in Freiburg).


Der Lehrerkongress der chemischen Industrie ist die Plattform für den naturwissenschaftlichen Unterricht, die Berufsorientierung und den Blick in die chemische Industrie.
Mit dabei beim „Markt der Möglichkeiten“ war erneut der Verein „wo wissen wächst“ e.V.
Der Verein „ wo wissen wächst“ e.V. bietet seit zehn Jahren Projekte zur frühkindlichen Bildung und zur Didaktik des Übergangs an.
Ziel dabei ist es, Kindergartenkinder und Schülerinnen und Schüler an die Naturwissenschaften, die Technik und das Handwerk heranzuführen.  Dabei setzt der Verein in seinen Veranstaltungen bevorzugt auf das Schüler-Tutoren-Prinzip.
Lehrkräfte der weiterführenden Schulen erfuhren, wie Kooperationen zwischen älteren Schülerinnen und Schüler und kleinen Forscherinnen und Forschern aus Kindergarten und Grundschule initiiert und umgesetzt werden können.
Chemielehrerinnen und Chemielehrer, die nach einer Idee für ihr Schulfest suchten, ein naturwissenschaftliches Projekt für den „Tag der offenen Tür“ planten oder einen Austausch von älteren Schülerinnen und Schüler mit jüngeren Kindern, beginnen wollten, waren am Stand von „wo wissen wächst“ e.V. herzlich willkommen.

Der vorgestellte „Zahn-Workshop“ zeigte, wie man Inhalte der Chemie und des Handwerks gleichermaßen transportiert.

Die Verantwortlichen gaben bereitwillig Anregungen, Ideen und praktische Hinweise zum gemeinsamen Lernen von Groß und Klein.

Forschertage starten in

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden